Gruppenreisen in die Niederlande: Regeln in Corona-Zeiten

Stand: 26.07.2021

Welche Regeln gelten für eine Gruppenreise während der Corona Pandemie, wenn ich in die Niederlande reisen will?

Wir versuchen für Euch, wochenaktuell die relevanten Daten und Verordnungen zu erfassen und vor allen Dingen auch zu interpretieren.

Hensers Gesamteinschätzung für eine Freizeit in die Niederlande

Die Niederlande haben Schritt 4 Ihres Öffnungsplans am 26. Juni umgesetzt. Mit Schritt 4 wurden die Kontaktbeschränkungen gelockert, es gibt keine Beschränkung der Gruppengröße mehr, keine Beschränkung auf Anzahl der Haushalte. Wichtigste Regel bleibt die Abstandsregel. Damit  sind fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens wieder zum Leben erweckt worden.

Die uneingeschränkte Öffnung von Clubs und Diskotheken sowie große Festivals haben bei der Gruppe der ungeimpften jungen Erwachsenen epidemiologisch starke Auswirkungen gehabt. Binnen einer Woche (3. – 10. Juli) stiegen die Neuinfektionen von 1.000 auf über 10.000. Die Regierung reagierte sofort mit einer Schließung dieser Betriebe. Der rasante Anstieg konnte gestoppt werden, nach einer kurzen Plateauphase sinken die Zahlen nun wieder und haben gestern (also etwa 2 Wochen später) die  5.000 wieder unterschritten.

RKI und AA haben reagiert: für ungeimpfte Reiserückkehrer nach Deutschland gilt ab morgen, 27. Juli, eine mind. 5-tägige Quarantänepflicht.  Ab dem 27. Juli hat das AA damit auch eine Reisewarnung für die Niederlande ausgesprochen. Dies gilt zunächst bis Freitag, 30. Juli 2021. Freitags nimmt das RKI eine erneute Bewertung vor. Sobald eine Einstufung als Hochrisikogebiet vorgenommen wird, werden unsere Reisegruppen selbstverständlich von uns informiert und wir beraten gemeinsam, welche Optionen es gibt. Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot. Zudem ist die Entwicklung rückläufig. So wie die sich aktuell in den Niederlanden befindlichen Gruppen von der Neueinstufung überrascht wurden, ist eine gegenläufige Veränderung erwartbar.

Innerhalb der Niederlande sind nach dem starken Anstieg durch Clubbesuche u.a. die anderen Bereiche des öffentlichen Lebens nicht stärker eingeschränkt worden, hier werden die getroffenen Maßnahmen als nach wie vor ausreichend eingeschätzt. (s.u.). Die getroffenen Maßnahmen haben keine Veränderung der Rahmenbedingungen ergeben, die für die Durchführung einer Freizeit wichtig sind (s.u.).

Deswegen habe sich etliche unserer Gruppen auch dafür ausgesprochen, ihre Reise durchzuführen. Viele Reisegruppen im Handicapbereich sind vollständig geimpft. Viele Kinder- und Jugendgruppen haben Programm- und Hygienekonzepte entwickelt, die von der Entwicklung unberührt bleiben. Wichtig ist hier die Rücksprache mit den Eltern. Wir klären – wie gewohnt – jeden Einzelfall.

Wenn eine Reiseregion vom RKI und vom AA eingestuft wird, werden mehr Parameter als nur der Inzidenzwert berücksichtigt. Hier spielt inzwischen auch der Impffortschritt, die Belastung des Gesundheitssystems und regionale Beurteilungen eine Rolle. Zudem wird innerhalb der Niederlande nach Provinzen differenziert.

Unsere Einschätzung der Daten und der weiteren Entwicklung s.u. “Unsere Einschätzung”. Ob die Beurteilung auch in der nächsten Woche weiterhin für das gesamte Land vorgenommen wird oder ob (wie für alle anderen Ländern üblich) demnächst die Provinzen einzeln beurteilt werden, bleibt abzuwarten.

1. Einreise in die Niederlande nach niederländischen Regularien

Seit dem 10. Juni 2021 entfällt bei der Einreise aus Deutschland der Testnachweis an der Grenze und die Quarantäneempfehlung.

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/niederlande-heben-pflicht-zur-vorlage-von-pcr-tests-fuer-einreisende-aus

https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/niederlandesicherheit/211084

https://www.government.nl/topics/coronavirus-covid-19/visiting-the-netherlands-from-abroad/eu-list-of-safe-countries

 

2. Regeln in den Niederlanden

2a Öffentliches Leben:

Die Abstandsregel von 1,5 m soll weiterhin eingehalten werden. In der Öffentlichkeit gibt es keine Einschränkungen, was die Anzahl der Haushalte betrifft.

Die Maskenpflicht gilt für Lebensbereiche, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, z.B: ÖPNV und Haltestellen/Bahnhöfe

Die Niederlande sind nun bei Schritt 4 ihres Öffnungsplans. Seit dem 26. Juni sind nicht nur fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens wieder zugängig: Restaurants, Museen, Geschäfte, Freizeitparks etc. Der Zugang wird über die Zahl der zugelassenen Gäste geregelt, die entsprechenden Regeln werden von den Restaurants, Parks, Geschäften verwaltet und umgesetzt.  Ihr Vermieter hilft Ihnen gerne vor Ort, wenn Sie konkrete Fragen haben.

Vom 10. Juli bis zum 13. August sind außerdem folgende Maßnahmen getroffen: Clubs und Diskotheken schließen wieder. Der Besuch von Veranstaltungen (Sport, Kultur) ist nur mit festen Sitzplätzen möglich. Restaurants müssen dafür sorgen, dass die Abstandsregel eingehalten werden kann.

https://www.rijksoverheid.nl/actueel/nieuws/2021/07/09/snelle-toename-besmettingen-dwingt-tot-maatregelen-in-de-zomer

https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/vraag-en-antwoord/persconferentie-9-juli-2021-in-eenvoudige-taal

https://www.government.nl/latest/news/2021/06/18/netherlands-to-take-big-step-in-relaxing-measures-almost-everything-allowed-with-1-5-metre-distancing

https://www.government.nl/topics/c/coronavirus-covid-19

https://www.government.nl/topics/coronavirus-covid-19/plan-to-reopen-society

Seit dem  26. Juni arbeiten auch die Niederlande mit dem Europäischen Coronapass. Wer nachgewiesen geimpft, genesen oder negativ getestet ist (ein Test gilt max. 40 h), kann auf die Abstandsregel verzichten (Ausnahme Restaurants, Cafés etc.: hier kann auf die Abstandsregel nicht verzichtet werden)

https://www.rijksoverheid.nl/onderwerpen/coronavirus-covid-19/openingsplan/stap-4-openingsplan

2b Was gilt in der Unterkunft?

Es gibt keine Beschränkung der Gruppengröße mehr, trotzdem ist für Erwachsene die Abstandsregel zu beachten. Kinder bis 12 sind grundsätzlich davon ausgenommen, Jugendliche von 13 – 17 müssen untereinander keinen Abstand halten.

https://www.hiswarecron.nl/actueel/corona-helpdesk/meest-gestelde-vragen

Was heißt das für die Unterbringung Eurer Erwachsenengruppe?

Grundsätzlich gibt es keine Einschränkungen mehr, was die Anzahl der Haushalte betrifft.  Der Mindestabstand bleibt die wichtigste Regel, wer geimpft, genesen oder getestet ist, darf im privaten Bereich (Ferienunterkunft, Gelände, eigene Fahrzeuge) auf den Mindestabstand verzichten. Wenn doch auf Mindestabstand geachtet werden muss: die maximale Gruppengröße berechnet sich aus dem zur Verfügung stehenden Raum. Die Dachverbände in den Niederlanden haben hier klare Vorgaben gemacht, die von den Gruppenhausbesitzern umgesetzt werden. Der Mindestplatz pro Person im Gruppenraum muss 2,25m² betragen. Der Raum ist in der Regel bei unseren Gruppenhäusern deutlich großzügiger. Ihr entscheidet für Eure Gruppe, ob z.B. feste Sitzplätze beim Essen notwendig sind (etwa bei ausgeschriebenen Reisen). Wohngruppen werden als ein Haushalt betrachtet.

Wer bereits unsere Empfehlungen zur Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts auf sein Reiseziel und seine Gruppe angewandt hat, wird nicht mehr viel nacharbeiten müssen.

https://www.reiseservice-henser.de/blog/gruppenreisen-in-corona-zeiten/hygienekonzept-fuer-freizeiten-beispiel-fuer-schutzkonzepte/

Was heißt das für die Unterbringung Eurer Kinder- und Jugendgruppe?

Für Kinder- und Jugendgruppen ist die Gruppengröße nicht begrenzt.

Kinder bis einschl. 12 Jahren sind von der Abstandsregel ausgenommen. Sie brauchen untereinander und von Bezugspersonen keinen Mindestabstand halten.

Jugendliche von 13 – 17 Jahren müssen untereinander keinen Abstand halten, wohl aber zu den Betreuern. Wenn Betreuer geimpft, genesen oder getestet sind, kann auch hier auf den Mindestabstand verzichtet werden.

Wenn damit im Betreuerteam nicht gedient werden kann, ist ausschließlich bei der Unterbringung erwachsener Team-Mitglieder auf ausreichenden Abstand in den Schlafräumen zu achten, die Anzahl der Haushalte ist nicht mehr begrenzt.

https://www.hiswarecron.nl/actueel/corona-helpdesk/meest-gestelde-vragen

Wer bereits unsere Empfehlungen zur Erstellung eines individuellen Hygienekonzepts auf sein Reiseziel und seine Gruppe angewandt hat, wird nicht mehr viel nacharbeiten müssen.

https://www.reiseservice-henser.de/blog/gruppenreisen-in-corona-zeiten/hygienekonzept-fuer-freizeiten-beispiel-fuer-schutzkonzepte/

Was tun im Verdachtsfall? Was tun im Infektionsfall?

Im Verdachtsfall die entsprechende Person isolieren, testen lassen (es gibt überall kostenlose Testmöglichkeiten, ähnlich wie in Deutschland).

https://www.government.nl/topics/coronavirus-covid-19/tackling-new-coronavirus-in-the-netherlands/basic-rules-for-everyone

Bestätigt sich der Verdachtsfall, sollte der Teilnehmer von den Angehörigen abgeholt werden. Es gibt in Europa ein Recht auf Rückkehr in sein Heimatland, solange keine Fähre oder ein Flugzeug genutzt werden, ist dies problemlos möglich.

https://ec.europa.eu/info/sites/default/files/de_-_factsheet_-_coronavirus-pandemie_-_koordiniertes_vorgehen_bei_freizugigkeitsbeschrankungen_in_der_eu.pdf

3. Rückreise aus den Niederlanden im Sinne der Coronavirus-Einreiseverordnung

Seit dem 27. Juli 2021 sind die Niederlande insgesamt als Hochrisikogebiet eingestuft. Am 30. Juli wird die nächste Bewertung vorgenommen (s.u.).

Aktuell besteht bei Rückreise aus den Niederlanden also eine Anmeldepflicht und für Nichtimmunisierte eine 10-tägige Quarantäne, die frühestens fünf Tage nach Einreise durch einen negativen Test vorzeitig beendet werden kann.
Die Anmeldung erfolgt für alle Reisenden ab Vollendung des 6. Lebensjahres vor ihrer Ankunft in Deutschland über die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) auf www.einreiseanmeldung.de. Der Nachweis über die Anmeldung muss bei Einreise mit sich geführt werden.

Außerdem müssen Reisende nach Voraufenthalt in einem Hochinzidenzgebiet grundsätzlich bereits bei der Anmeldung einen negativen Testnachweis hochladen und ihn bei Einreise mit sich führen. Der Nachweis kann in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache sein.
Testtermine könnt ihr auf der Seite www.testenvoorjereis.nl vereinbaren. Die Tests sind Stand heute auch für deutsche Touristen kostenfrei.
Die Seite ist komplett auf niederländisch –  fragt gern Eure Gastgeber nach Hilfe!

Bitte auf dem Laufenden halten, ob sich hier Vorgaben wieder ändern. Ob und wann sich der aktuelle Rückgang der Infektionen auswirkt, ist noch nicht abzusehen. Zur Veränderung der Einstufung werde wesentlich mehr Parameter berücksichtigt als allein der 7-Tage-Inzidenzwert.

 

Bei Einstufung als Risikogebiet gilt: Einreisende ab Vollendung des 6. Lebensjahres müssen vor ihrer Ankunft in Deutschland eine Digitale Einreiseanmeldung (DEA) auf www.einreiseanmeldung.de vornehmen und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Außerdem müssen sie sich direkt nach Ankunft nach Hause begeben und spätestens 48 Stunden nach Einreise ein negatives Testergebnis, einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen können. Die Übermittlung der Nachweise erfolgt über das Einreiseportal. Die Verordnung gilt aktuell bis zum 28. Juli 2021. Eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

 

Einteilung der Risiko-Kategorien.

Virusvariantengebiet, damit wird auch eine Reisewarnung durch das AA ausgesprochen.

Festlegung durch RKI in Absprache mit Ministerien: Auftreten bestimmter Virus-Varianten.
Regeln Rückreise: 14 Tage häusliche Quarantäne ohne Ausnahme, auch nicht für Geimpfte und Genesene

Hochinzidenzgebiet, damit wird auch eine Reisewarnung durch das AA ausgesprochen. Eine Reisewarnung ist kein Reiseverbot.
Festlegung: u.a. 7-Tagesinzidenz je 100.000 Einwohner über 7 Tage über 200
Regeln Rückreise: 14 Tage häusliche Quarantäne, die für Nichtimmunisierte durch negativ-Testung (frühestens 5 Tage nach Rückkehr), aufgehoben werden kann. Geimpfte und Genesene können den Nachweis sofort erbringen.

Risikogebiet, es gilt keine Reisewarnung durch das AA.
Festlegung: u.a. 7-Tagesinzidenz je 100.000 Einwohner über 7 Tage über 50
Regeln Rückreise: 10 Tage häusliche Quarantäne, die binnen 48 h durch negativ-Testung, Impfung oder Genesenennachweis aufgehoben werden kann. Es ist ausreichend, wenn der Test in Deutschland durchgeführt wird.

Informationsquellen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
https://www.auswaertiges-amt.de/de/quarantaene-einreise/2371468

7-Tages-Inzidenz in den Niederlanden
vor einer Woche, 18.07.2021: 406,9

Heute, 26.07. 2021: 266,4
Informationsquelle:  https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/niederlande/ (JHU)

 

So interpretieren wir bei Reiseservice Henser diese Daten:

Die Infektionszahlen sind nach dem starken Anstieg wieder rückläufig und sinken deutlich. In den Niederlanden wird mit großer Zuverlässigkeit und ungebrochener Intensität weiter geimpft. Fast 50% der Bevölkerung sind inzwischen zweitgeimpft. Dadurch bleibt die Belastung des Gesundheitssystems auch bei den aktuell gestiegenen Zahlen auf dem bisherigen niedrigen Niveau. Die vorgenommenen Öffnungsschritte bzw. weiter bestehenden Einschränkungen  im öffentlichen Leben sind nach intensiver Abwägung vorgenommen worden und gut flankiert mit entsprechenden Sicherheitskonzepten.

4. Wichtige Links:

Einschätzung des Auswärtigen Amtes: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/niederlandesicherheit/211084
Reisefakten vom ADAC: https://www.adac.de/news/holland-urlaub-corona/

Corona in Zahlen: https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/niederlande/
Niederländische Coronaregeln: https://www.government.nl/topics/c/coronavirus-covid-19
Re-open EU: https://reopen.europa.eu/de/map/NLD/7011

Eure Mithilfe

Ihr kennt aus verlässlicher Quelle Änderungen der Regeln oder habt wertvolle Erfahrungen, die ihr mit anderen Gruppen teilen wollt?
Schreibt uns unter info@reiseservice-henser.de und helft uns und anderen Gruppen, diese Informationen so zuverlässig wie möglich zu halten.

 

Die hier zusammengestellten Informationen haben wir nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt.
Die Informationslage in der Corona-Pandemie ändert sich mitunter so rasch und häufig, dass sich manche Informationen überholen können.
Diese Informationen sind nicht rechtsbindend.

 

Unsere barrierefreien Gruppenhäuser in den Niederlanden:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.handicapreisen-henser.de zu laden.

Inhalt laden

Unsere Gruppenhäuser für Jugendfreizeiten in den Niederlanden:

Hensers Gruppenhäuser in den Niederlanden: Willkommen im Land von Käse und Frikandeln!

Mehr Beiträge zum Thema

Gruppenreisen nach Norwegen: Regeln in Corona-Zeiten

Stand: 26.7.2021 Welche Regeln gelten für eine Gruppenreise während der Corona Pandemie, wenn ich nach Norwegen reisen will? Wir versuchen für Euch, wochenaktuell die relevanten Daten und Verordnungen zu erfassen und vor allen Dingen auch zu interpretieren. Hensers Gesamteinschätzung für eine Freizeit nach Norwegen Seit dem 5. Juli ist eine Jugendgruppenreise nach Norwegen wieder möglich….

Gruppenreisen nach Griechenland: Regeln in Corona-Zeiten

Stand: 25.07.2021 Welche Regeln gelten für eine Gruppenreise während der Corona Pandemie, wenn ich nach Griechenland reisen will? Wir versuchen für Euch, wochenaktuell die relevanten Daten und Verordnungen zu erfassen und vor allen Dingen auch zu interpretieren. Hensers Gesamteinschätzung für eine Freizeit nach Griechenland Gruppenreisen nach Griechenland sind möglich. Ein Antigen-Schnelltest (kein Selbsttest) wird neben…

Aus dem Maschinenraum – es darf wieder gereist werden!

“Wisst Ihr schon, ob unsere Reise stattfinden kann?” Das sind wir tausendfach in den letzten Wochen und Monaten gefragt worden.  Es war eine große Geduldsprobe für alle: für Gruppenleiter, für Eltern und Teilnehmer, für unsere Hauspartner und letztlich auch für uns bei Reiseservice Henser. Wochenlang herrschte große bis größte Unsicherheit, ob Ihr mit Eurer Gruppe…

Suchen
Land
Lage
Verpflegung

Häuser vergleichen

Haus vergleichen